March 29, 2017

 

Bleeding4Metal.de - Elysium, an album with depth - 9,5 punkte

Posted by raldnor // January 14, 2016 // in News // 0 Comments

German webzine Bleeding4Metal.de reviewed Elysium and gave it a solid 9,5 out of 10. Darker and heavier compared to previous albums, lots of variation and a lot of depth.

Review (DE):

Elizium - Elysium
Review von Kruemel vom 10.01.2016
Elizium - Elysium Nachdem vor fast fünf Jahren das Zweitwerk "Relief By The Sun" der Düsterrocker ELIZIUM bei mir für Begeisterung sorgte und mir Fronter/Gitarrist Peter im Sommer 2011 im Interview bestätigte: "... Und ja, neue Songs sind bereits in der Mache", habe ich sehnlichst darauf gewartet, dass die Musiker ein neues Album auf die Fans loslassen. Doch ich musste mich in Geduld üben, denn erst kürzlich war es endlich soweit - "Elysium" fand den Weg ans Licht der Öffentlichkeit. Gespannt habe ich es in meinen Player gelegt ... und erstmal nicht wieder rausgeholt. So oft es geht höre ich mir die elf neuen Songs der Niederländer an, manchmal dreht sich der Silberling auch mehrmals hintereinander. Dabei hat Album Numero drei, bei dem wieder düstere Melancholie mehr als groß geschrieben wird, nicht wie der Vorgänger beim ersten Mal gezündet. Dieses Mal war es eher ein schleichender Prozess. Mit jedem Durchlauf tauche ich tiefer in die Kompositionen ein, entdecke Details und lasse mich von der sehr intensiven Atmosphäre treiben. ELIZIUM klingen auf "Elysium" dunkler und schwerer als früher. Auch Peter Berends' Vocals wirken melancholischer und teilweise richtig verzweifelt, wie z. B. im Titelstück oder dem finalen 'To Live'. Dabei dudeln die einzelnen Lieder aber nicht alle gleichmütig vor sich hin, sondern sind jedes für sich abwechslungsreich arrangiert, was sich sowohl in der Rhythmik, den verwendeten Keysamples (mal sind es orchestrale, mal Elektro-angehauchte Klänge) und natürlich den wirklich schönen Melodien zeigt.

Insgesamt nimmt mich die düstere Traurigkeit, die immer von den rockigen E-Gitarren durchdrungen wird, dieses Werks noch mehr für sich ein, als es das letzte getan hat. Stücke wie das eben erwähnte 'Elysium', 'Lost', 'Your Heaven My Hell' oder 'Despair' - nur um ein paar Beispiele zu nennen - sind es wert, von jedem Liebhaber melodischen Dark Rocks mit Tiefgang entdeckt zu werden. Ich wünsche der Band, dass ihr damit ein echter Durchbruch gelingen wird.

Gesamtwertung: 9.5 Punkte

About the Author

raldnor

Comments

Leave a Reply



(Your email will not be publicly displayed.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.